Hier finden Sie uns

 

Komitee Freigericht

c/o Gemeinde Freigericht

Rathausstr. 13

63579 Freigericht

Kontakt

Schreiben Sie uns

komiteefreigericht@gmail.com

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Freigerichter und Franzosen praktizieren europäische Verständigung in Österreich

Vor etwa einem Jahr trafen sich Mitglieder des Komitees aus Freigericht mit Bürgern der Partnerstadt Saint-Quentin-Fallavier und Umgebung zu einer Bergwanderung im französischen Jura. Die Idee zu diesem deutsch / französischen Ausflug entstand bei einer der Bürgerbegegnungen in Frankreich, wo man bei geselligem Beisammensein, gutem Essen und hervorragenden Weinen recht bald gemeinsame Interessen feststellte. 
So waren sich einige Hobby-Bergwanderer schnell einig: „Wir wollen mal gemeinsam die Berge erkunden“. Es entstand das „Projekt Jura“, eine Hüttenwanderung zum Crèt de la Neige, der höchsten Erhebung des Jura und „Balkon“ des Genfer Sees. Dieses gemeinsame Erlebnis hatte allen so gut gefallen, dass man sich noch vor Ort für 2009 auf eine weitere Unternehmung verabredete.


Diesmal wollten die Freigerichter das Vorhaben organisieren. Da lag es nahe, die Hanauer Hütte in den Lechtaler Alpen als Ausgangspunkt zu wählen. Die Lechtaler Alpen gelten als das imposanteste Gebirge der gesamten Nördlichen Kalkalpen. Die ursprüngliche, oft außergewöhnlich schroffe Landschaft mit ihren gewaltigen, sehr steilen Felsbergen und nicht zuletzt die absolute Höhe rechtfertigen diesen Superlativ. Mit der Unterstützung eines kompetenten und sympathischen Bergführers des Deutschen Alpenvereins der Sektion Hanau wurde dann das letzte Augustwochenende 2009 für die drei Freigerichter und fünf Franzosen zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

 

Bei herrlichem Wetter war das Ziel die bekannte Kogelseespitze des Parzinn - Massivs. Diese Tagestour war mit Bedacht ausgesucht: Von der Hanauer Hütte (1922m) aus startete die deutsch-französische Gruppe über die vergleichsweise liebliche, sattgrüne Parzinnalm mit den freundlichen Galloway Rindern. Vorbei am unteren Parzinnsee ging es hinauf zum Gufelseejöchl mit seinem herrlichen Panoramablick auf den Allgäuer Hauptkamm, den Gufelkopf mit seiner merkwürdigen Gesteinsfaltung und den türkisblauen Gufelsee.  Im Bild oben eines der beliebtesten Fotomotive der Lechtaler Alpen: Der Vordere Gufelkopf hinter der blauen Perle des Gufelsees. Nach drei Stunden und zuletzt lange 60 Minuten auf einem schmalen Pfad erreichte man schließlich das Gipfelkreuz der Kogelseespitze (2647m). Als Belohnung für den am Ende recht steilen Anstieg genoss die Gruppe bei bester Fernsicht und strahlend blauem Himmel die unglaublich schönen Rundumblicke. Beeindruckend war auch der tief unten liegende Kogelsee mit den markanten Erhebungen des Kogelgrats und den Bockkarspitzen zu beiden Seiten.

Kurz nach diesen unvergesslichen Momenten zauberten die Franzosen - wen wundert’s - zur Feier dieser gelungenen gemeinsamen Unternehmung einen besonders guten Bordeaux Wein aus einem ihrer Rucksäcke hervor. Ein paar kleine Schlückchen für jeden und gestärkt mit Camembert und österreichischem Bergkäse konnte anschließend die Rückkehr zur komfortablen Hanauer Hütte bestens bewältigt werden. Bevor man auseinander ging verabredete man sich für das nächste Jahr: Diesmal werden die Franzosen eine Wanderung in den Vogesen organisieren. Darauf freuen sich alle schon heute. 

 

Hanauer Hütte (1920 m) in den Lechtaler Alpen

 

Die Hanauer Hütte liegt wünderschön auf dem Parzinnboden in den Lechtaler Alpen. Sie wurde im Jahre 1897 von der Sektion Hanau im Deutschen Alpenverein erbaut. Die Ansicht hier allerdings ist neueren Datums.
Die im Jahr 2003 komplett neu renovierte Hütte präsentiert sich den Besuchern als ein beliebter Stützpunkt in den Lechtaler Alpen. Die außergewöhnlich eindrucksvolle Bergkulisse mit der Dremelspitze (2733m) im Blickfang, als auch das für seinen Blumenreichtum berühmte Hochkar des Parzinn, ziehen die Besucher immer wieder in diese schöne Gegend. Allein die wunderbare Lage, als auch die hervorragende Bewirtung ist schon ein Besuch wert. Auch Familien, sowie Kinder- und Jugendgruppen sind herzlich willkommen. Sie finden in der näheren Umgebung der Hütte alles was das Herz begehrt. 

Die Hanauer Hütte wurde 1896 erbaut. Unlängst wurde das 110-jährige Jubiläum der Berghütte gefeiert. In diesen 110 Jahren ist allerdings auch einiges umgebaut und angebaut worden. 

Die Hüttenpächter Petra und Werner Kirschner freuen sich über ihren Besuch.

Internet:  Hanauer Hütte

Es umgibt uns eine imposante Bergwelt mit schroffen Wipfeln. Bei schönem Wetter besticht der Himmel mit seinem tiefen blau die Atmosphäre. Wir sind hier weit oberhalb der Baumgrenze. Nur der Steinadler und die Gemsen sind unsere Weggefährten.

 

Das Wetter ist hier oben wild und zerzaust. Und vor allem unbeständig. Auch im Sommer gibt es zahlreiche Schneefelder, die der Wanderer zu überqueren hat. In der Sonne ist es aber angenehm warm.

Panorama von der Kogelseespitze Das Bild wurde uns mit freundlicher Genehmigung von Boris Stephan zur Verfügung gestellt. Weitere Aufnahmen und viele gelungene Tourenbeschreibungen findet man unter: gipfelsuechtig.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Komitee für Europäische Verständigung Freigericht e.V.