Hier finden Sie uns

 

Komitee Freigericht

c/o Gemeinde Freigericht

Rathausstr. 13

63579 Freigericht

Kontakt

Schreiben Sie uns

komiteefreigericht@gmail.com

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Herbstfest in St-Quentin-Fallavier am 10. November 2007

Komitee für europäische Verständigung Freigericht: Herbstfest in der französischen Partnergemeinde gefeiert 

Freigericht/St. Quentin-Fallavier, im  November 2007. Zur Fahrt zum Herbstfest in die französische Partnergemeinde Saint Quentin-Fallavier bei Lyon war das Komitee für Europäische Verständigung Freigericht e.V. kürzlich unterwegs. Höhepunkte der Fahrt waren die Besichtigung der Altstadt von Lyon und natürlich das traditionelle Herbstfest.

Morgens um 6.30 Uhr ging es für 18 Mitreisende los in die französische Partnergemeinde Freigerichts. Die mitgereisten Frankreichbegeisterten erwartete ein abwechslungsreiches Programm.  Vor der  Ankunft in der Partnergemeinde gegen 18.00 Uhr besichtigten sie das mittelalterliche Städtchen Perouges bei Lyon, in dem vor historischer Kulisse bereits mehrere Filme wie etwa „Die drei Musketiere“ gedreht wurden. Den ersten Abend verbrachten die Gäste in ihren französischen Gastfamilien.

Freitags stand eine Tour durch die Altstadt von Lyon auf dem Programm. Geführt von einer deutsch sprechenden Stadtführerin und begleitet vom französischen Komitee entdeckten die Gruppenmitglieder das alte Lyon mit seinen faszinierenden tunnelartigen Gässchen und Übergängen, den „trabouilles“. Ebenso imponierend war der Besuch im Atelier eines Seidenweber, der noch nach jahrhundertealter Tradition der Lyoner Seidenweberzunft arbeitet und auch gefragte Tuche für die französische Haute Couture herstellt.

Am Samstagmorgen trafen sich beide Komitees zu einem Arbeitstreffen, in dem die Termine für das nächste Jahr abgesteckt wurden. Leider war die Delegation aus der italienischen Gemeinde Gallicano nel Lazio zum gesamten Treffen verhindert. Wichtigster Termin ist im Sommer 2008 eine internationale Jugendbegegnung mit französischen, italienischen und deutschen Jugendlichen aus allen drei verschwisterten Gemeinden, die vom deutschen Komitee ausgerichtet wird. Aber es stehen auch das Arbeitstreffen in St. Quentin-Fallavier im Februar und die Bürgerbegegnung Ende Juni in Gallicano nel Lazio auf dem Jahreskalender 2008.

Höhepunkt war am Abend das Herbstfest im "Salle des Fêtes". Mit rund 150 deutschen und französischen Gästen ging es im Festsaal bei elsässischer Sauerkrautplatte (Choucroute), Tanz, Bier und Vin Rouge bis weit nach Mitternacht hoch her.

Am Sonntagmorgen nahm die Gruppe aus Freigericht an den Feierlichkeiten in St. Quentin-Fallavier zum 11. November teil. An diesem Feiertag wird in Frankreich traditionell der Toten des 1. Weltkriegs gedacht. Gegen Mittag wurde die Heimreise angetreten.

Ralf Graf

St-Quentin-Fallavier: Ein sehr erfolgreiches Fest im Herbst

Auch in diesem Jahr  hat das Verschwisterungskomitee ein Abendessen im November veranstaltet. Das Menue ist wie in jedem Jahr das gleiche: Choucroute! Dieses Herbstfest fand am Samstag mit 150 Gästen statt. Eine Delegation aus Freigericht war für das Wochenende angereist. Leider konnten in diesem Jahr die Italiener nicht kommen: "Der Termin war für sie einfach ungünstig", erläuterte Bernard Battesti, Vorsitzender des französischen Komitees.

La Fête d'Automne à St. Quentin-Fallavier avec son incontournable soireé choucroute. Von l.n.r. sitzend: Madame Bacconier, Marc Sadin, Christianne Sadin. Stehend: Brunhilde Porsch, Dr. Gerd Porsch, Bernard Battesti, Heidrun Franzke.Im Herzen Frankreichs, im Hinterland von Lyon, liegt Pérouges. Eine Stadt, die sich als authentische Kulisse für Filme wie "Die drei Musketiere" mehrfach verdient gemacht hat. Man fühlt sich in Pérouges wie in eine andere Zeit versetzt. Stress und Alltagsroutine haben hier keinen Platz.Franzosen und Deutsche vor dem Rathaus der Stadt beim gemeinsamen Fototermin.

Stadtbesichtigung in Lyon. Die deutsche Delegation wurde sachkundig durch die Altstadt von Lyon begleitet.

Die Altstadt Lyons wurde 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Lyon ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche. Bischofssitz ist die Kathedrale Saint-Jean in der Altstadt. Markant ist die Basilika Notre-Dame de Fourvière. 1871 auf der Spitze des gleichnamigen Hügels errichtet. Sie überragt die gesamte Stadt.

Der "Französisch-Kurs" aus Freigericht war mit von der Partie. Von l.n.r.:
Renate Heide,
Rita Peter,
Marianne Fischer,
Bettina Schwandt,
Eva-Maria Weising,
Renate Stock,
Jelena Hofmann.

Mittagessen "Chez Paul" in der Altstadt von Lyon. (http://www.chezpaul.fr)

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntagmorgen nahm die Gruppe aus Freigericht an den Feierlichkeiten in St. Quentin-Fallavier zum 11. November teil. An diesem Feiertag wird in Frankreich der Toten des 1. Weltkriegs gedacht. Zwei junge Bürgerinnen verlasen einen Text. Dann traten Musikschule und Chor gemeinsam auf. Der Bürgermeister von St. Quentin-Fallavier, Michel Bacconnier gedachte in seiner Rede der Toten der Weltkriege.

 

Weitere Bilder vom Herbstfest in St-Quentin-Fallavier in unserer Bildergalerie

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Komitee für Europäische Verständigung Freigericht e.V.